Ja, wir haben damals auch gelacht

 

„Habt ihr damals auch gelacht?“

Sascha hatte sich auf den Teppich gehockt, die Knie angezogen und die Hände darum geschlungen. Das war seine Lieblingsstellung. So saß er nun da und sah zu seiner Mutter auf, die sich über ihre Nähmaschine beugte.

Sascha war neun Jahre alt.

Fünf Jahre war es her, dass er mit seinen Eltern, dem Polizeibeamten Kurt Schulz und dessen Frau Antoinette, in Hamburg angekommen war, und sie hatten zunächst in einem einzigen Raum eines verwinkelten Mietshauses gewohnt, dann in einer gespenstisch düsteren Villa, deren ergrimmte Besitzer zwei ihrer Zimmer auf Geheiß des Wohnungsamts hatten räumen müssen.

Beide Seiten hatten schließlich aufgeatmet, als Familie Schulz das Gespensterhaus verlassen und hier in diesen noch nach frischem Mörtel riechenden Neubau einziehen konnte, drei Stockwerke hoch und ohne Fahrstuhl. Auch hier gab es nur zwei Zimmer, mit Kohlenöfen, aber mit einer eigenen Küche und einem richtigen Badezimmer dabei, und samstags durchzog die Wohnung ein Duft von Seifenschaum und knisternden Kiefernscheiten. ...

Weiterlesen im Format:

(c) 2013 by Christiane & Helmut  Barz